Körperwelten Ausstellung in Heidelberg

Körperwelten Ausstellung in Heidelberg


Die Ausstellung die nun dauerhaft im Alten Hallenbad ist oft das Ziel von kontroversen Diskussionen. Der Grund, alle Exponate sind reale Organe und Leichen von Menschen. Diese wurden durch ein Verfahren  namens Plastination präpariert. Dieses Verfahren wurde vom Kurator der Ausstellung, dem 72-Jährigen Gunther von Hagens im Jahr 1977 entwickelt.
1955 feierte die Ausstellung ihre Premiere in Japan. Für den Kurator geht es darum den Menschen die Funktion und Form unserer Körper und Organe näher zu bringen. Selbstverständlich sind alle Exponate von Menschen die dem Verfahren eingewilligt haben und natürlich auch mit der entsprechenden Würde und Respekt behandelt werden.

Unser Inneres

 Karten können unter folgender Adresse gebucht werden:

www.reservix.de

Zugriffe: 248
 Webdesign, SEO, Hosting by Kurpfalz-Webdesign und MANNHEIMS-WEB